Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Nähmaschine richtig einstellen – es geht ganz einfach

Merrylock NähmaschineOb eine Naht gerade oder eher unsauber und vielleicht sogar schief gelingt, liegt nicht zuletzt an der richtigen Einstellung der Nähmaschine. Denn nur wenn diese optimal ist, reißt der Faden unter dem Nähen nicht und die Nähte selbst sehen am Ende wie von einem Profi aus.

So wird die Nähmaschine richtig eingestellt

Nähmaschine richtig einstellen – es geht ganz einfachNoch bevor man mit der eigentlichen Näharbeit beginnt, muss einiges an der Nähmaschine überprüft und gegebenenfalls nachjustiert werden.

» Mehr Informationen

Dazu gehört:

  • Ober- und Unterfaden richtig einfädeln
  • Unterfaden hochholen
  • gerade Naht und Nahtdruck einstellen
  • Stichlänge einstellen
  • Fadenspannung einstellen

Sind die ersten Punkte erledigt und die gewünschte Stichlänge direkt an der Maschine eingestellt, geht es in erster Linie um die richtige Einstellung der Fadenspannung, damit der Faden beim Nähen nicht reißt und man von vorn beginnen muss.

Tipp: Die Fadenspannung lässt üblicherweise ebenfalls an der Nähmaschine einstellen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Doch gerade für einen Nähanfänger ist es nicht immer deutlich erkennbar, ob diese optimal gewählt wurde.

Arbeitsschritt Vorgehensweise Hinweis
Fadenspannung überprüfen

 

Am besten auf einem Stoffrest prüfen, wie die Naht aussieht. Das bringt meist den Vorteil, dass man gleich sehen kann, welcher Faden nicht optimal eingestellt ist.

Anschließend mittels Spannungsregler oder Einstellrad die Fadenspannung anpassen.

  • ist die Naht zu locker, erkennt man beim Auseinanderziehen des Stoffes das Garn
  • ist die Fadenspannung zu fest eingestellt, reißt der Faden
  • ist der Oberfaden auf der Rückseite sichtbar, ist die obere Fadenspannung zu locker eingestellt.
  • ist der Unterfaden auf der Vorderseite sichtbar, ist die untere Fadenspannung zu locker eingestellt.
Unterfadenstellung richtig einstellen

 

Gerade bei älteren Maschinen muss die Unterfadenspannung häufig separat eingestellt werden. Das muss aber nicht unbedingt ein Nachteil sein.

Das ist erkennbar an der Spulenkapsel, in welcher die Spule mit dem Unterfaden liegt.

  • muss der Unterfaden und dessen Spannung mittels Einstellschraube an der Spulenkapsel eingestellt werden, sollte dies nur in kleinen Schritten geschehen.
  • zwischen diesen kleinen Schritten zum Einstellen der Fadenspannung immer wieder eine Probenaht vornehmen, um das Ergebnis überprüfen zu können.

Neben diesen Vorgehensweisen gibt es aber auch wichtige Voraussetzungen, die man bedenken sollte, wenn man die Nähmaschine richtig einstellen möchte:

  • Die Nähmaschine sollte zunächst einmal sauber sein. Das heißt, dass sich auch keine Flusen und Stoffreste mehr in den Zwischenräumen oder an der Nadel beziehungsweise am Garn befinden sollten.
  • Darüber hinaus sollte die Maschine immer gut geölt sein.
  • Die Nadel selbst sollte weder abgebrochen noch verbogen sein.
  • Das Garn selbst sollte nicht von minderer Qualität sein, da dieses generell zum schnelleren Reißen tendiert.

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen