Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Gebrauchte Nähmaschine kaufen

Sie wollen in das Nähen einsteigen, zu Beginn aber nicht gleich so viel Geld in eine Nähmaschine investieren? Hier kann es sich lohnen, gebrauchte Modelle zu kaufen. Besser ist es, eine hochwertige Nähmaschine aus zweiter Hand zu kaufen, als in zu günstige Modelle zu investieren. Beim Kauf einer gebrauchten Nähmaschine sollten Sie einige Hinweise beachten.

Die wichtigsten Punkte beim Kauf einer gebrauchten Nähmaschine

Gebrauchte Nähmaschine kaufenSie haben sich entschieden und möchten Ihre neue Nähmaschine gebraucht kaufen. Vielleicht haben Sie schon ein Modell im Auge. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie in verschiedenen Testberichten erst einmal schauen, welche Modelle wirklich gut abschneiden. Bei der Suche lohnt es sich, vielleicht nach zwei oder drei Modellen zu schauen.

Achten Sie dabei auf die folgenden Punkte:

Damit Sie Freude an Ihrer Nähmaschine haben, sollte diese noch komplett funktionsfähig sein. Wenn Sie die Nähmaschine gebraucht kaufen, achten Sie auf Angaben zu möglichen Schäden. Haben Sie Ihr Modell dann erhalten, probieren Sie es am besten direkt aus. Schließen Sie Ihre Nähmaschine erst einmal an, fädeln Sie ein und machen Sie dann ein Probenähen. Probieren Sie auch die unterschiedlichen Sticharten aus. Sollte es Probleme geben, machen Sie von Ihrem Rückgaberecht Gebrauch.

Ideal ist es, wenn die Nähmaschine noch eine Garantie hat. Zudem sollten Sie schauen, dass alles an Zubehör enthalten ist. Dazu gehören Schlüssel, mit denen Sie die Nähmaschine für eine Reparatur öffnen können. Auch die Bedienungsanleitung sollte unbedingt dabei sein. Zwar finden Sie heute schon viele Angaben rund um die Nähmaschine im Internet. Darauf sollten Sie sich aber nicht verlassen.

Tipp: Das Zubehör für die Nähmaschine ist normalerweise im Tisch untergebracht. Nehmen Sie hier den lösbaren Teil ab und schauen Sie nach, ob eine Tüte vorhanden ist. In dieser Tüte befinden sich Schlüssel, Nadeln, Pinsel und auch Nahtauftrenner.

Tipps für den Kauf einer Nähmaschine

Hinweis Erläuterungen
Nähfuß Der Nähfuß ist wichtig wenn es darum geht, die Stoffe zu verarbeiten. Er sollte sich möglichst weit von der Nähmaschine anheben lassen, damit Sie auch festere Stoffe nähen können.
Stichauswahl Je mehr Stiche zur Verfügung stehen, desto flexibler sind Sie mit Ihrer Nähmaschine.
Fädelhilfe Die Fädelhilfe ist besonders hilfreich und erspart Ihnen minutenlanges Einfädeln.
Garantie Mit einer ausreichenden Garantie können Sie die Maschine in die Reparatur geben, falls etwas damit nicht stimmt.
Freiarm Bei einer Freiarm-Nähmaschine können Sie den Tisch abnehmen. Wenn Sie Stücke mit Ärmeln oder Hosenbeinen nähen, ist das eine wichtige Funktion.

Die Vor- und Nachteile einer gebrauchten Nähmaschine

Oft liegt es an den finanziellen Mitteln, dass man sich für eine gebrauchte Nähmaschine entscheidet. Grundsätzlich hat der Kauf von gebrauchten Geräten seine Vor- und Nachteile:

  • hochpreisige Geräte günstig kaufen
  • auch ältere Modelle können gebraucht gekauft werden
  • teilweise im Set mit Stoffen und Garn erhältlich
  • mögliche Störungen werden vielleicht nicht angegeben
  • nicht immer ist noch Garantie vorhanden
  • nicht alle Geräte sind gebraucht wirklich günstiger

Tipp: Die Investition in eine gebrauchte Nähmaschine kann durchaus sinnvoll sein. Wichtig ist es aber, beim Kauf genau auf die Angaben zur Funktionalität zu achten.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (43 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen