Was tun wenn der Unterfaden ständig reißt?

Baby Lock NähmaschinenAuch wenn das Nähen an sich sehr viel Spaß macht, gibt es immer wieder Situationen, in denen die Geduld auf die Probe gestellt wird. Das klassische Beispiel hierfür ist der ständig reißende Unterfaden. Jeder, der regelmäßig näht, hat sicher schon mal erlebt, wie dieser einfach immer wieder kaputtgeht und der Nähprozess dadurch unterbrochen wird. Glücklicherweise kann das zeit- und nervenraubende Problem mit ein paar einfachen Handgriffen behoben werden.

Die Ursache des Übels ausfindig machen

Was tun wenn der Unterfaden ständig reißt?Das eine Problem, das dazu führt, dass der Unterfaden ständig reißt, gibt es leider nicht. Es handelt sich hierbei vielmehr um eine Problematik, der viele Ursachen zugrunde liegen können. Die wichtigsten davon sollen an dieser Stelle zusammengefasst werden:

  • Spule liegt nicht richtig im Spulengehäuse
  • Spulengehäuse (mit Spule) ist nicht richtig in die Nähmaschine eingesetzt
  • Im Spulengehäuse befindet sich ein Reste von Garn
  • Oberfaden kann den Unterfaden nicht richtig nach oben holen
  • Spulengehäuse ist verschmutzt oder beschädigt
  • Faden ist zu dünn oder alt
  • Faden sitzt zu stramm (Spannung muss immer auf den neuen Faden angepasst werden)
  • Unterfaden wurde falsch herum eingesetzt

Vor- und Nachteile der Tipps gegen einen reißenden Unterfaden

  • Spulengehäuse kann zum Vermeiden von Problemen gereinigt werden
  • nutzen Sie geeignete Fäden
  • Garnreste können zu Problemen führen

So beheben Sie das Problem des reißenden Unterfadens

Meist kann recht schnell erkannt werden, was das eigentliche Problem ist. Wenn Sie es dennoch nicht sofort sehen, hilft es, nach dem Ausschlussprinzip vorzugehen. Überprüfen Sie als erstes, ob die Spule richtig im Spulengehäuse und das Spulengehäuse richtig in der Nähmaschine sitzt. Im Anschluss daran kontrollieren Sie, ob der Faden vielleicht zu stark gespannt ist und deswegen immer wieder reißt. Wenn auch das nicht der Fall ist, kann es durchaus sein, dass der Faden entweder zu dünn, minderwertig oder auch zu alt („mürbe“) ist. Dann hilft es schon, einfach einen neuen (besseren) Faden einzusetzen.

Schritt für Schritt – So funktioniert’s:

Schritt Hinweise
Vorbereitung
  • Bauen Sie das Spulengehäuse aus der Nähmaschine aus
Reinigung
  • Überprüfen Sie, ob sich Garn-Reste im Gehäuse verfangen haben
  • Reinigen Sie das Spulengehäuse mit einem feinen Pinsel
  • Nehmen Sie die Spule heraus und setzen Sie es wieder ordentlich ein à Achten Sie darauf, dass die Spule richtig herum eingesetzt wird
  • Setzen Sie das Spulengehäuse wieder richtig ein
Überprüfung
  • Überprüfen Sie die Fadenspannung à diese darf nicht zu stark sein
  • Überprüfen Sie, ob der Faden vielleicht zu alt oder dünn ist und wechseln Sie ihn gegebenenfalls aus

Wie Sie sehen, ist es keinesfalls ein Grund zu verzweifeln, wenn der Unterfaden häufig reißt. Wichtig ist, dass Sie dem Problem Beachtung schenken und es nicht einfach hinnehmen. Denn eines ist sicher: Der Faden reißt nicht ohne Grund so häufig.

Wenn das Problem erst einmal behoben ist, werden Sie mit großer Wahrscheinlichkeit erst einmal Ihre Ruhe haben. Kontrollieren Sie dennoch regelmäßig, ob alles richtig in der Nähmaschine sitzt und auch kleine Teile wie das Spulengehäuse und das Schiffchen sauber (vor allem staubfrei!) sind.

Außerdem ist es immer empfehlenswert, auf hochwertigen Faden zurückzugreifen. Auch wenn Billiggarn in unterschiedlichen Farben immer sehr verlockend ist, werden Sie damit nur Ärger haben.

Tipp! Investieren Sie stattdessen lieber in hochwertige Produkte. Dann können Sie sich sicher sein, dass der Faden viel weniger dazu neigen wird, ständig zu reißen. Ihre Nerven werden es Ihnen danken.

Kommentare und Erfahrungen

  1. Sabine am 5. Februar 2017

    Hallo , ich habe auf einmal folgendes Problem :oben sieht ganz normal au, irgendwann reißt der Unterfaden. dann dreh ich es um , und alles ist verknotet voller Garn in zehnfacher Menge . weiß nicht woher das kommt. hat jemand einen Tipp

    Antworten

Neuen Kommentar verfassen